Prepared for the worst
background



47

Ess ich grad zu viel oder zu wenig? Ich kanns gar nicht mehr abschätzen.
Wie machen das nur andere Menschen? Ehrlich, wie funktioniert das? Dass sie ihr Gewicht halten und einfach essen. Dass alles ganz normal ist. Das geht doch nicht. Lügen sie denn alle? Zählen sie alle heimlich Kalorien, erfinden Mahlzeiten dazu?

Ich verbringe meine Tage mit nicht-essen. Und mehr tue ich wirklich nicht. Nur nicht-essen. Und das nimmt wirklich viel Zeit in Anspruch. Eigentlich die ganze. Wie machen das alle anderen? Ich versteh es einfach nicht..

19.2.12 15:52


Werbung


46

In der Früh und am Vormittag ein paar Kalorien, dann ist der Tag in Ordnung, auch wenn es zuerst ein bisschen dauert, bis die Kraft kommt. Aber gegen Abend geht die Energie wieder verloren.
Und jetzt sitze ich hier mit einem heißen Tee, in der Hoffnung, dass mir die Wärme gut tut.
Ich weiß genau, morgen Früh wirds wieder richtig hart, wenn ich heute nichts mehr esse. Aber ich will nichts mehr essen, ich will nicht. Ich bleibe lieber leer.
Mal sehen.
1.12.11 18:18


45

Morgen aufzustehen wird die Hölle. Es war heute schon so schwer. In der Früh bin ich so unglaublich kraftlos..
Vorhin wollte ich noch ein Glas Milch trinken. Aber dann doch nur Wasser. Aber wir hatten keine Gläser mehr. Und deswegen hab ich gar nichts getrunken. Und eigentlich habe ich Durst, aber ich trinke trotzdem nichts. Ich kann nicht aus fremden Gläsern trinken, wenn ich sie nur mit der Hand abgewaschen habe. Und Wasser aus Tassen trinken ist auch komisch. Also trinke ich gar nichts. Und den Durst spüre ich eh nicht richtig. Oh Gott, wie sehr ich weiß wie schlecht das für mich ist. Aber es ist mir irgendwie auch egal.
Morgen irgendwie aufstehen, den Tag überstehen, irgendwann wieder schlafen gehen. Ich brauche so wenig schlaf, wenn ich hungere. Ich kann auch kaum schlafen. Ich wälze mich hin und her.

Was ist nur los mit mir?
30.11.11 03:10


lügen?

Wen verarsche ich hier eigentlich mehr: mich oder alle anderen?
Als würde durch das Hungern wirklich irgendwas besser werden.
Aber es ist dann irgendwie leichter.. Und wie stolz ich auf mich bin, dass ich das durchhalte. Ich glaube wenn ich gerade nichts finde, auf das ich stolz sein kann, nichts das schon ewig her ist, dann hungere ich. Denn auch wenns nur vor mir selbst ist, da kann ich dann stolz drauf sein. Denn das schafft ja nicht jeder.
29.11.11 20:40


lawinen?

mir ist schwindlig und ganz komisch. mein ganzer körper fühlt sich komisch an. und mein kopf. das passiert, wenn man lange nicht mehr nichts gegessen hat. dann steckt das der körper nicht mehr so leicht weg. oder erinnere ich mich bloß nicht mehr daran, dass es mir dann immer so geht?
zwei kaffes, zwei gläser milch, eine kiwi. that's it. und jetzt gehe ich schlafen. und bald steh ich wieder auf. ich mag nicht. aber den ganzen tag verschlafen mag ich auch nicht schon wieder.
es ist schon dienstag.
ich merke, wie irgendwie alles wieder den bach runter geht. in den letzten monaten, eigentlich im ganzen letzten jahr, hab ich es geschafft mir alles super aufzubauen. im sommer hatte ich dann ne weile einendurchhänger, aber das ist dann auch wieder vorbeigegangen. und jetzt? ich habe wieder so viel angst. vorm leben. vorm arbeiten. heute hätte ich probetag gehabt, aber er wurde verschoben. nur einen neuen termin habe ich noch nicht. und ich befürchte, den werde ich auch nicht kriegen. dabei hab ja gar nicht das verschoben. ich wurde gefragt, ob das ok ist. und ich hab ja gesagt. und jetzt? jetzt werde ich mich eine weile darauf ausruhen, dass die meinten, sie rufen mich noch an. und dann plötzlich ist wahrscheinlich schon wieder januar.
ich will ja arbeiten, ich hab meine ausbildung ja nicht um sonst gemacht. aber ich hab so furchtbar viel angst. und mehr als 20 stunden schaff ich nicht. und mehr als 5 stunden auf einmal auch nicht, vielleicht 6, höchstens. ich will nicht wieder in die psychiatrie. es war toll dort, aber am ende war ich froh, dass ich wieder gehen konnte. und nicht mehr hin musste.
oh gott, es wird mir schon wieder alles zu viel. und deswegen hungere ich. um mich abzulenken, das alles zu vergessen, beiseite zu schieben. das kanns doch echt nicht sein.. wenn ich weiß, warum ich es tue, wieso tue ich es dann überhaupt?
29.11.11 01:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de